Gleisbau

Aus EEPWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Im Rahmen des Anlagenbaus stellt der Gleisbau einen sehr wichtigen Teil der Anlagenerstellung dar, denn die Verkehrswege sind charakteristisch für EEP. Gleisbau findet vorwiegend im Schieneneditor statt, in diesem Artikel findet man auch genaueres zu den Grundelementen der Gleise in EEP (Weiche, Prellbock etc.).

Inhaltsverzeichnis

Spurweite

Die Spurweite der Eisenbahnfahrzeuge in EEP entspricht der Normalspur von 1435mm, sofern nicht anders bei Gleisstil und Fahrzeug angegeben. Denn auch Schmalspurstrecken sind in EEP möglich, es gibt hierzu eigens angefertigte Gleisstile und Fahrzeuge, welche ihre jeweilige Spurweite im Namen tragen.

Gleisabstände

Als Standardgleisabstand wird in EEP der Wert von 4,5m verwendet, er ist in vielen Anwendungen (Gleiskombinationen etc.) des Programms schon beim Öffnen als Wert eingestellt. Minimal sollte der Gleisabstand 3,5m betragen, bei kleineren Werten können Züge scheinbar kollidieren.

Kurvenradien

Schon zur Zeit der Länderbahnen legte der Radius zugleich auch die zulässige Höchstgeschwindigkeit fest, wobei der Radius ursprünglich an der Außenschiene, später, bei der DRG (DB und DR), in der Gleismitte gemessen wurde. Dabei hat man sich auf folgende Standardradien festgelegt:

Radius Geschwindigkeit    Radius Geschwindigkeit
190m 40km/h 1200m 100km/h
300m 50km/h 2600m 120km/h
500m 60km/h 3600m 160km/h
760m 80km/h 6000m 200km/h

Der Mindestradius in EEP beträgt 5,581m, kleinere Werte akzeptiert das Programm nicht.

Kurvenüberhöhung

Achtung: anders als im EEP-Handbuch wird der Wert in EEP nicht in Millimetern sondern in Grad angegeben.

In Deutschland dürfen Gleise in Kurven um maximal 160mm überhöht werden, damit im Falle eines Nothaltes keine Kippgefahr von den Fahrzeugen ausgeht. Die Überhöhung einer Kurve richtet sich im allgemeinen nach dem Kurvenradius und der dort zu fahrenden Geschwindigkeit, gemäß der Formel Ü = 11,8*V*V/R dieser Wert kann aber noch den örtlichen Gegebenheiten angepasst werden. Den für EEP benötigten Winkel erhält man durch arcsin(Ü/1435).

Steigung und Neigung

Aus der Oberbauvorschrift (Obv) für deutsche Eisenbahnen ergeben sich folgende Maximalsteigungen:

Steigung in Promille

Höhendifferenz auf 100m

Angabe als Bruch (offiziel nicht mehr benutzt)

max. Neigungswinkel in Grad [°]

Einsatzgebiet
25 2,5m 1:40  1,432° 

Hauptbahnen

Neubauten mit Sondergenehmigung

12,5 1,25m 1:80 0,716° Neubauten
40 4m 1:25 2,29° Nebenbahnen
2,5alt bzw. 1,5neu 25cm bzw. 15cm 1:400 bzw. 1:666 0,14° bzw. 0,08°

Banhofsbereiche

Maximalwert, damit sich abgestellte Eisenbahnwaggons nicht selbst in Bewegungsetzen

Achtung: EEP berechnet den Steigungswinkel im Eigenschaftendialog nicht richtig, darauf sollte man sich also nicht verlassen.

siehe auch Gleisbautabellen.

Persönliche Werkzeuge